Institut Mensch, Technik und Teilhabe


ENAS

Effekte und Nutzen altersgerechter Assistenzsysteme – praktikable Vorgehensmodelle, Evaluationsmethoden und Werkzeuge

PROJEKTBESCHREIBUNG:

Derzeit sind Nutzen und Effekte (z.B. auf Selbstständigkeit und Versorgungsqualität) von neu entwickelten altersgerechten Assistenzsystemen kaum wissenschaftlich untersucht. Insgesamt fehlt es an Erfahrungen, Vorgehensweisen und Instrumenten zur Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Evaluationsaktivitäten, mit denen der Nutzen neuer Ansätze der Mensch-Technik-Interaktion zur Unterstützung hilfebedürftiger Menschen bewertet werden können.

Ziel des Projekts ist es daher, Forschungsakteuren im Bereich Mensch-Technik-Interaktion ein Vorgehensmodell und einfach handhabbare Instrumente zur Verfügung zu stellen, um eine stärkere Ausrichtung entsprechender Forschungsprojekte hin zu belegbarem Nutzen für die Betroffenen und eine bessere Evidenzlage zu ermöglichen. F&E-Projekte aus dem Forschungsgebiet „Ambient Assisted Living“ erhalten dadurch ein methodisches Fundament.

 

PROJEKTPARTNER:

Hochschule Furtwangen (Projektleitung)

Forschungszentrum Informatik Karlsruhe

 

KONTAKT:

Prof. Dr. Christophe Kunze

Institutsleitung

Professor für Assistive Technologien

Ulrike Lindwedel-Reime, M.Sc.

Akademische Mitarbeiterin & Doktorandin

Fachgebiet: Pflege- und Gesundheitswissenschaften, Palliative Care

Das Projekt wird im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mensch-Technik-Interaktion im Demographischen Wandel“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.